Aktuell

Naturpark Märet: Sich treffen, schauen und geniessen

Bestes Märet-Wetter lockte am Samstag, 22. September, Hunderte Besucherinnen und Besucher nach Balsthal. Der Naturpark Märet hat mittlerweile Tradition, jedes Jahr im Frühling und Herbst präsentieren Ausstellende aus der Region ihre Schätze.

Der 16. Naturpark Märet war stimmungsvoll, farbig, sonnig und zauberte den Besucherinnen und Besuchern ein Lächeln ins Gesicht. Ein besonderer Publikumsmagnet an dieser Märet-Ausgabe waren die schwungvollen Konzerte von Teilnehmenden des Kantonalen Bezirkssängerstags, der zeitgleich in Balsthal stattfand. Durch die Goldgasse und über den Kornhausplatz schlendern, bei einem Stand regionale Esswaren und andere Produkte kaufen, bei der Festwirtschaft einkehren, Bekannte treffen oder Bekanntschaften schliessen, der Musik lauschen, das ist der Naturpark Märet.

Im Herbst immer ein wichtiger Anlaufpunkt ist das Zelt des Obst- und Gartenbauvereins Balsthal. Dort gab es leckere Öpfuchüechli sowie Hörnli und Ghackets für hungrige Mägen und eine riesige Tombola für Spielernaturen. Sein Wettbewerbsglück konnte man auch an den Ständen des Naturpark Thal und des Netzwerks Schweizer Pärke versuchen. Dort musste man für eine Gewinnchance vorab jedoch einige Fragen beantworten.

Dachverband aller Pärke in der Schweiz
Das Netzwerk Schweizer Pärke ist der Dachverband aller Pärke in der Schweiz und war zum ersten Mal am Märet mit einem Stand dabei. Im Gepäck hatte das Team viele Infos und Produkte verschiedener Schweizer Pärke. Das Netzwerk hat unter anderem die Aufgabe, die Pärke untereinander zu vernetzen und einen geeigneten Rahmen für Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zu schaffen.

Thaler Produzenten auf dem Kornhausplatz
Viele der zertifizierten Thaler Produzenten waren ebenfalls vor Ort. Die Metzgerei Stübi, Käserei Reckenkien, Gassers Oelpresse, Schnyder Mühle und SoloMania GmbH boten auf dem Kornhausplatz ihre Produkte zum Verkauf an. Die VEBO Gärtnerei brachte Farbe in die Goldgasse. Auch Handwerk-Fans kamen voll auf ihre Kosten. Handgefertigter Schmuck, Dekoelemente aus Beton, Weidenkörbe, Keramik, Holz, Gedrechseltes, Gegerbtes – das Angebot an originellen Produkten war gross.

Speis und Trank in den Aussenwirtschaften des Hotel Balsthal und des Restaurants Eintracht rundeten den Anlass ab. Die Organisatoren Naturpark Thal und Obst- und Gartenbauverein Balsthal freuen sich über den gelungenen und gut besuchten Naturpark Märet. Die nächsten Ausgaben, die am 27. April und 21. September 2019 stattfinden werden, sind bereits in Planung.