Aktuell

Seilbahn Weissenstein gewinnt Tourismuspreis Kanton Solothurn

Gewinnerin des 5. Tourismuspreises Kanton Solothurn ist die Seilbahn Weissenstein. Die Gewinnerdelegation konnte den Preis am Montag, 15. Mai 2017 im Hotel Balsthal im Naturpark Thal entgegennehmen.

 «15 spannende Projekte sind bei uns eingegangen. Die Wahl der 3 Nominierten ist uns in diesem Jahr extrem schwierig gefallen», schilderte Thomas Allemann, Mitglied der 3-köpfigen Jury und Geschäftsleitungsmitglied des Schweizer Hotelverbands Hotelleriesuisse. In die engere Wahl kamen denn das Projekt LiteraTourStadt Olten, das Tissot Velodrome in Grenchen und die Seilbahn Weissenstein. Die Seilbahn Weissenstein habe eine besondere volkswirtschaftliche Bedeutung und sei deshalb zum Sieger ausgewählt worden.

tourismuspreis

Gewinnerdelegation der Seilbahn Weissenstein (v.l.) Beat von Allmen (SoBa Baloise Bank, Preissponsor), Beat Herzig (Verwaltungsrat), Urs Allemann (VR-Präsident), Rolf Studer (Vizepräsident), Konrad Stuber (Geschäftsführer), Nadine Boner und Walter Straumann (beide Kanton Solothurn Tourismus)

Welchen Einfluss die neue Gondelbahn hat, verdeutlichte auch Walter Straumann, Präsident von Kanton Solothurn Tourismus. Die Bahn belebe zahlreiche Bergwirtschaften im näheren Umkreis, insbesondere das Kurhaus Weissenstein. Dank ihr sei das neue Besitzerpaar bereit, in das Kurhaus zu investieren. Die Bahn habe den Entscheid zum Erhalt des Weissensteintunnels positiv beeinflusst. Die Realisation der neuen Gondelbahn habe viel Ausdauer und ein geschicktes Vorgehen der Verantwortlichen erfordert. Auch habe das Ganze viel Geld gekostet; die Jury habe die Investition von 26 Millionen Franken als mutig bezeichnet. Jürgen Hofer, Geschäftsführer Kanton Solothurn Tourismus, bestätigte darauf hin, dass die Bahn bereits in den ersten beiden Betriebsjahren rentabel betrieben worden sei.

Rund 90 Gäste besuchten die Veranstaltung zur Preisverleihung. Nach der Preisübergabe genoss das Publikum einen feinen Aperitif mit Köstlichkeiten der Lachsräucherei Dyhrberg und zertifizierten Naturpark-Produkten. Hier blieb noch Zeit, über die Entwicklung der Solothurner Tourismuslandschaft zu diskutieren.