Aktuell

Der Naturpark Thal ist in die Mobilitätszukunft gestartet

Am öffentlichen Anlass von "RegioMove" wurden am 23. Mai im Pfarreisaal Laupersdorf mögliche Zukunftstrends im Mobilitätsbereich vorgestellt. Rund 40 Personen aus dem Thal informierten sich und diskutierten anschliessend über mögliche Handlungsfelder und Optimierungsmassnahmen.

Noëlle Fischer vom "Büro für Mobilität" hielt eine spannende Präsentation und erläuterte Themen wie Elektromobilität, Carsharing, selbstfahrende Autos oder Co-Working. Die Teilnehmenden wurden immer wieder dazu aufgefordert, mit einem Laserpointer Fragen zu beantworten und persönliche Einschätzungen einzubringen. Am Ende der Veranstaltung wurde ein Workshop durchgeführt. Es zeigte sich, dass insbesondere das Schaffen von Mitfahrgelegenheiten, die Förderung von Co-Working und Optimierungen im öffentlichen Verkehr zentrale Handlungsfelder in der Region Thal darstellen. Ein grosser Teil der Teilnehmenden sieht zudem den Umstieg auf Elektro-Mobilität (E-Auto/ E-Bike) als Möglichkeit, um die Mobilitätszukunft selber aktiv gestalten zu können. Der Naturpark Thal erhielt ein "Billet für die Zukunft der Mobilität", auf welchem die Ergebnisse der Umfragen und des Worskhops dokumentiert sind.

Thal!mobil und der neue Arbeitsausschuss

Mit dem Projekt Thal!mobil will der Naturpark Thal nun aktiv neue Mobilitätslösungen erarbeiten und gemeinsam mit Gemeinden, Partnern aus der Wirtschaft und der Bevölkerung umsetzen. In diesem Jahr  hat der Naturpark Thal die neue Arbeitsgruppe Raum gegründet. Die Arbeitsgruppe Raum besteht aus den drei Ausschüssen Mobilität, Siedlung/Landschaft und Energie. Fragen zu Verkehr und Mobilität werden im Ausschuss Mobilität bearbeitet.  Mitglieder dieses Ausschusses sind Markus Schindelholz (Geschäftsführer OeBB), Luigi Abbate (Leiter Angebotsplanung PostAuto Nordschweiz), Kurt Bloch (Gemeindepräsident Mümliswil-Ramiswil), Daniel Schwarz (Amt für Verkehr und Tiefbau Kanton Solothurn), Michael Meister (Gemeinderat Matzendorf) und Heinz Gautschi (Gemeinde-Vizepräsident Herbetswil). Das Büro für Mobilität begleitet im Rahmen des Programms "RegioMove" den neu formierten regionalen Arbeitsausschuss und liefert Inputs für eine erste Massnahmenplanung. In der Umsetzung zählt man dabei auch auf die Zusammenarbeit mit so!mobil, dem Mobilitätsprogramm des Kantons Solothurn.

DSC 2452

P10401691